ÜberblickBerghof FennemattCommunity-Building WorkshopProgrammKosten & AnmeldungTeam & KontaktCommunty-Building nach Scott Peck

Überblick

Community-Building Workshop/
Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck

auf dem Digital Detox Berghof Fennematt, Elsass
(Frankreich, ca. 1.5 Std. von Basel u. Freiburg)

Fr. 2. – So. 4. Oktober 2020
+ optional Mo. 5. Oktober Info- u. Entwicklungstag


Der offene Community-Building Workshop für alle die erfahren und erleben möchten, was Community – was Gemeinschaft – eigentlich ist.

Drei Tage Seminar Gemeinschaftsbildung mit Sabine Bartscherer und Christoph Bergmann + optional 1 Tag Info- & Entwicklungstag, OpenSpace – für alle, die sich konkret  für das Gemeinschaftsprojekt Digital Detox Berghof Fennematt interessieren.

Der Community-Building Workshop kann auch unabhängig von dem Interesse an dem Gemeinschaftsprojekt La Fennematt besucht werden.

Sprache: deutsch


begegnen * inspirieren * verbinden

Für wen ist dieser Workshop?

  • Der Workshop ist für alle Menschen, die an ihrer persönlichen Entfaltung arbeiten und / oder andere dabei unterstützen wollen. Herzlich eingeladen sind auch alle, die in ihren Teams, Organisationen und Communities nach Wegen suchen, die Zusammenarbeit oder das Zusammenleben auf eine neue Stufe zu heben (unabhängig vom Gemeinschaftsprojekt La Fennematt).
  • Der Workshop ist auch für diejenigen, die sich konkret für das Projekt Digital Detox Berghof Fennematt, Elsass (Frankreich) interessieren, eine Gemeinschaft suchen, naturnah und strahlungsfrei leben möchten und beim Aufbauprozess von Anfang an dabei sein möchten.
  • Der Workshop ist auch geeignet, wenn du in ein nachhaltiges Projekt finanziell investieren möchtest und nur teilweise an diesem wundervollen Ort sein und partizipieren möchtest.

Wann

Beginn: Freitag, 2. Oktober 2020, Begrüssung und Eröffnung um 19 Uhr
Ende: Sonntag, 4. Oktober 2020 bis 17 Uhr
+ optional: Info- & Entwicklungstagtag, OpenSpace: Montag, 5. Oktober 2020

Ort

Berghof Fennematt
68290 Dolleren, Elsass, Frankreich

Ein wunderschöner Ort im Drei-Länder-Eck, auf 900m in
 den Ausläufern der wilden Vogesen gelegen, frei von Sendemasten und WLAN. Auf dem Berghof entsteht neben dem Gäste- und Seminarbetrieb eine ökologische 
Landwirtschaft / Permakultur mit gemeinschaftlichem Betrieb. Der Ort bietet aber auch noch viele Möglichkeiten für Visionäre.

Anfahrt PKW
ca. 1,5 Autostunde von Freiburg und Basel

siehe: Google Maps

Angaben für Google Maps / Navigation:
La Fennematt, 68290 Dolleren, Frankreich
oder
Ferme-Auberge de la Fennematt

Anfahrt ÖV
Bahnverbindung bis Mühlhausen. Von dort mit dem Bus nach Sewen.
Bus 652 (Busanbieter und Fahrplan: www.l-k.fr/fiches-horaires-et-tarifs)
Von Sewen bis zum Berghof ca. 4.6 km zu Fuss.
Abholservice auf Anfrage

Übernachtung

Die Übernachtung ist in Einzelzimmern, Doppel- oder Dreibettzimmern oder im Gruppenschlafraum (mit eigener Matte u. Schlafsack) möglich.

Verpflegung

Es gibt eine grosszügige, komplett neu eingerichtete Gemeinschaftsküche und einen gemütlichen Essraum. Du kannst selbst Lebensmittel mitbringen und vor Ort zubereiten. Du kannst dich auch spontan mit anderen zusammenschliessen und gemeinsam kochen und essen. Auch hier gilt Open Space.

Infos zum Projekt Digital Detox Berghof Fennematt

(Elsass, Frankreich, ca. 1.5 Std. von Basel u. Freiburg)

BERGBAUERNHOF IM ELSASS
Aufbau von Seminar- & Gästebetrieb, Gärtnereibetrieb und Gemeinschaft.

Genossenschaftliches und naturnahes Leben und Arbeiten in funkarmer Umgebung im Elsass, (68290 Dolleren) auf 900m in einem Seitental liegt der Berghof la Fennematt. Seit Sommer 2020 wurde der ökologische Neubau mit rund 1200m² Geschossfläche einzugsfertig:

Massivholzbauweise (nur Holz), fengshui optimiert, abgeschirmte Elektroinstallation, Internet nur über LAN-Kabel, Passivhausstandart, eigene Pflanzenkläranlage, Quellwasser und Zisternen für Brauchwasser, Solarthermie, Pelletheizung, Grundofen.

Mitten im Naturschutzgebiet gelegen, ist der nächste Ort 6 km entfernt. Die zwitschernden Vögel und der Bach der durch das Tal fliesst (die Doller-Quelle entspringt 200m vom Haus entfernt) sind die einzigen Geräusche die man hört. Auf dem rund 60 ha grossen, Gelände (davon 30ha im Eigentum) wurde 2017 eine Herde schottischer Hochlandrinder angesiedelt. Das mässig steile, vorwiegend südausgerichtete Gelände besteht aus ca. 25 ha Mischwald, 16 ha Naturverjüngung, 15 ha Grünland/Weideland, sowie 2 ha angelegten Terrassen für Gemüse, Kräuter, Beeren etc.. Landwirtschaftliches Inventar für Heuernte und die Bearbeitung der Gartenflächen sind vorhanden. Weitere landwirtschaftliche Gebäude sind in Planung. Wir befinden uns in Bio-Umstellung mit angestrebter Demeter Zertifizierung.

Im Haus befinden sich 15 Wohneinheiten von 30 bis 63 m², teilweise mit eigener Küchenzeile (Gasherd) sowie einer grossen Gemeinschaftsküche mit Wohn- und Esszimmer. Es gibt drei weitere, grosse Gemeinschaftsräume mit 68 bis 82m², die auch einen Seminarbetrieb möglich machen. Sowie 180 m² landwirtschaftliche Ateliers. Das Gebäude ist so konzipiert, dass verschiedene Nutzungen parallel möglich sind: klassische Langzeitvermietung, gemeinschaftliches Wohnprojekt u/o Gästebetrieb. Das Projekt ist speziell für sensible und naturverbundene Menschen angelegt, die etwas anderes als die “normale” Zivilisation suchen. Menschen, die an einer lebendigen und bewussten Gemeinschaft interessiert sind und sich freuen ihre Hände in die Erde zu stecken.

Projektbeschreibung und Vision

Projektbeschreibung und Vision (PDF 6-Seiten)

Projektbeschreibung (kurz)

https://www.wohnprojekte-portal.de/…
https://demeter.ch/…

Projektbeschreibung (ausführlich)
https://web.tresorit.com/l#TNXWS80eFib8MwQ-RATLVQ

 

Ort und Adresse

Berghof Fennematt
68290 Dolleren, Elsass, Frankreich

Anfahrt PKW
ca. 1,5 Autostunde von Freiburg und Basel

siehe: Google Maps

Angaben für Google Maps / Navigation:
La Fennematt, 68290 Dolleren, Frankreich
oder
Ferme-Auberge de la Fennematt

Anfahrt ÖV
Bahnverbindung bis Mühlhausen. Von dort mit dem Bus nach Sewen.
Bus 652 (Busanbieter und Fahrplan: www.l-k.fr/fiches-horaires-et-tarifs)
Von Sewen bis zum Berghof ca. 4.6 km zu Fuss.
Abholservice auf Anfrage

 

Fotos vom Ort & Landwirtschaft

Fotos vom letzten Besuch Anfang August 2020:

https://photos.app.goo.gl/Y4ctgatXpRtT3m2KA
weitere Bilder:
https://web.tresorit.com/l#ieHkk8BnHrIwiyH1milbfA
Bilder vom Bau:
https://web.tresorit.com/l#twzh1z25OwZve6GDoaGojw

Community-Building Workshop

Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck

 Was ist Community Building?

Community Building ist der Weg um dich mit dir selbst und mit anderen zu verbinden.

Community Building ist ein Gruppenprozess in einem klaren, aber sehr offenen Rahmen. Du lernst vor allem durch die eigene Erfahrung. Die Facilitators begleiten dich dabei und halten dir den Raum für deine Erfahrungen. Du erlebst offene Kommunikation und erfährst einen authentischen und gleichzeitig respektvollen Umgang. Unterschiede wirklich zu akzeptieren und tiefes Verständnis in einer echten Verbindung mit zuvor unbekannten Personen, und vor allem mit sich selbst zu erleben, ist für viele Menschen eine neue Erfahrung.

 

Die Kraft und Magie echter Gemeinschaft

Die Welt braucht dringend Wege um Gegensätze zu verbinden.

Die Kraft und Magie echter Gemeinschaft zeigt sich durch offene und reichhaltige Kommunikation auf der Basis aussergewöhnlichen Respekts. Die Zeit ist reif dafür, die Welt braucht dringend Wege um Gegensätze zu verbinden: viele Menschen und auch Teams, Organisationen, Communities suchen danach. Auf persönlicher wie kollektiver Ebene sind wir gefordert, Unterschieden ihre Bedrohlichkeit zu nehmen, vielmehr den Reichtum, der in ihnen liegt, nutzbar zu machen. In Gemeinschaft zu sein ermöglicht es erst, an gemeinsamen Zielen mit voller persönlicher Energie und allen kollektiven Ressourcen zu arbeiten.

Die vielfältigen Perspektiven, Fähigkeiten und Talente, die Besonderheit jedes und jeder Einzelnen können sich entfalten und wirksam werden. Echte Gemeinschaft und Wir-Gefühl ist nichts was sich verordnen oder erzwingen lässt. Aber: etwas das man sich (nur) gemeinsam erarbeiten kann. Community Building nach Scott Peck ist ein Weg dazu (auch hier gibt es Vielfalt :-)). Wir laden dich / Sie ein, diesen Weg ein Stück mit uns zu gehen. Er führt uns in die Bereitschaft, all das loszulassen was dabei blockiert präsent zu sein und in Verbindung mit mir selbst und anderen zu treten: Erwartungen, Ängste, Bedürftigkeiten, Kontroll- und Manipulationsversuche …

Der Workshop ist für Menschen geeignet, die an ihrer persönlichen Entfaltung arbeiten und / oder andere dabei unterstützen. Herzlich eingeladen sind auch alle, die in ihren Teams, Organisationen und Communities nach Wegen suchen, die Zusammenarbeit oder das Zusammenleben auf eine neue Stufe zu heben.

 

Definition Gemeinschaft

Eine Gruppe von zwei oder mehr Menschen, die es trotz ihrer vielfältigen Hintergründe geschafft haben, ihre Verschiedenheiten zu akzeptieren und wertzuschätzen, offen und effektiv zu kommunizieren, und zusammen auf gemeinsame Ziele hinzuarbeiten, wobei sie ein Gefühl von ungewohnter Sicherheit miteinander haben. (M. Scott Peck, MD)

Vision Gemeinschaftsbildung

Die Sehnsucht nach Frieden schlägt in allen Herzen. Jedoch schrecken uns die Verletzungen und Zurückweisungen, die wir in vergangenen Beziehungen erfahren haben, vor weiteren riskanten Situationen ab. Aus dieser Angst heraus werten wir den Traum von authentischer Gemeinschaft als ziemlich visionär ab. Doch es gibt Gesetzmässigkeiten, durch die Menschen wieder zusammen finden und alte Wunden heilen können. Die Gemeinschaftsbildung stellt eine Gelegenheit dar, diese Gesetzmässigkeiten zu erlernen, um die Hoffnung wieder aufleben zu lassen und um den Traum von Gemeinschaft zu verwirklichen – in einer Welt, die fast schon vergessen hat, wie prachtvoll es ist ein Mensch zu sein. (M. Scott Peck, MD)

Mehr Infos:
Community-Building nach Scott Peck  

 

Programm

Freitag, 2. Oktober 2020

  • 18h gemeinsames Abendessen
  • 19-22h Community-Building Workshop

Samstag, 3. Oktober 2020

  • 9-12h Community-Building Workshop
  • Pause, Mittagessen
  • 14-17h Community Building Workshop
  • Pause, Abendesssen
  • 19-22h Community Building Workshop

Sonntag, 4. Oktober 2020

  • 9-12h Community-Building Workshop
  • Pause, Mittagessen
  • 14-16h Community-Building Workshop, Abschlusskreis

optional zusätzlich möglich (keine Seminar-Zusatzkosten):

Montag, 5. Oktober 2020

Info- und Entwicklungstag, OpenSpace - für alle, die sich konkret  für das Gemeinschaftsprojekt Digital Detox Berghof Fennematt interessieren.

  • ganzer Tag
  • Vorstellung des Projektes
  • Rundgang über das gesamte Gelände
  • detaillierte Hausführung und Erklärung der Anlagen
  • Fragen & Antworten (Was ist geplant? Was ist noch offen? Auf welche Art kann ich partizipieren? Fragen zu möglichen finanziellen Beteiligungen ...)
  • Kernteam kennenlernen

 

Kosten & Anmeldung

Workshop: Fr. 2. Okt. 18h - So. 4. Okt. 2020 bis 16h
+ optional Info- und Entwicklungstag, OpenSpace: Mo. 5. Oktober 2020 (ganzer Tag)

Anmeldeschluss ist Sonntag 27. September 2020.
Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Plätze beschränkt.

Kosten für den Workshop

Normalpreis: 190 Euro
EarlyBird:
170 Euro
(bis 4 Wochen vor dem Start: 4.9.2020)
Freundespreis (Anmeldung zu zweit): 170 Euro pro Person
Freundespreis + Earlybird (bis 4.9.20): 160 Euro pro Person

Für den optionalen Zusatztag am Montag, den 5. Okt. 2020 (Info- & Entwicklungstag, OpenSpace) fallen keine zusätzlichen Workshop-Kosten an.

Kosten Unterkunft und Verpflegung

Übernachtung

Die Übernachtung ist in Einzelzimmern, Doppel- oder Dreibettzimmern oder im Gruppenschlafraum (mit eigener Matte u. Schlafsack) möglich. Nachdem du deine verbindliche Anmeldebestätigung von Sabine Bartscherer für das Seminar erhalten hast, wirst du von uns ab dem 21. September zwecks Reservierung der Unterkunft kontaktiert. Bitte vorher keine separaten Übernachtungsanfragen senden.

Doppelzimmer / Dreibettzimmer: EUR 55,- pro Person/Nacht
Einzelzimmer: EUR 110,- pro Nacht
Gruppenschlafraum: (mit 
eigener Isomatte und Schlafsack) EUR 30,- pro Person/Nacht

Verpflegung

Es gibt eine Gemeinschaftsküche und einen geräumigen Speise- und Aufenthaltsraum. Du kannst selbst Lebenmittel mitbringen und vor Ort zubereiten. Du kannst dich auch spontan mit anderen zusammenschliessen und gemeinsam kochen und essen.

 

Anmeldung zum Community-Building Workshop

Bitte verwende das nachfolgende Anmeldeformular. Bei Problemen wende dich direkt an info@open-space-now.org. Nach erfolgter Anmeldung bitten wir dich den Teilnahmebetrag für den Workshop zu überweisen. Die Zahlungskoordinaten für den Workshop erhältst du nach deiner Anmeldung über unser Anmeldeformular. Die Zahlung der Übernachtung erfolgt in bar vor Ort.

(Bitte Namen des Freundes eintragen / Vergünstigungen siehe oben auf dieser Seite)

z.B.: Wenn möglich zusammen übernachten mit ... // Ich möchte ggf. noch ein paar Tage länger bleiben // ...

 

Team & Kontakt

Bitte wendet euch bei Fragen an: Andreas Reese ‭fon +41 79 695 42 64 mail: info@open-space-now.org  

Andreas Reese
Geistiges Coaching, The Work nach Byron Katie®, Integrative Atmung, Nada Yoga: Heilkraft Mantra – Stimme, Wort & Klang, Anusara Yoga, Community-Building-Facilitator

2502 Biel
Tel. +41 (0)79 695 42 64
andreas@bewusstwie.org, www.bewusstwie.org

Organisation Workshop & Facilitation Community-Building

Nach vielen Jahren der Organisation und Moderation von unterschiedlichen Camps im OpenSpace Format habe ich mich 2019 einem für mich neuen Workshopformat zugewendet und eine Ausbildung zum Community-Building Facilitator nach Scott begonnen. Direkt mit meiner ersten Erfahrung eines solchen Workshops war mir sofort klar: das passt hervoragend zu unseren OpenSpace-Camps. In beiden Formaten geht es in erster Linie um die Entwicklung von Selbstorganisation der Gruppe und um die Eigenverantwortung eines jeden einzelnen. Die Teilnehmer sind in beiden Formaten mit ihrem ganzen Sein aufgefordert, ihren eigenen Impulsen zu folgen. Während wir bei den OpenSpace-Camps zum einen die Kreiskultur und die vielen unterschiedlichen Sessions in spielerischer Weise leben und lieben, begegnen wir uns bei den Community-Building Workshops ausschliesslich im Kreis und kommunizieren kontinierlich und gemeinsam miteinander und füreinander in meditativer und achtsamer Weise während des gesamten Wochenendes. Unsere gewohnte Gemeinschaftserfahrung auf den OpenSpace-Camps wird dadurch nochmals intensiviert.

Sabine Bartscherer
www.gio-facilitation.com

Ausbilderin und Facilitatorin in Community Building nach Scott Peck
Mag. arch. Dipl.-Ing. (Master of Science Solararchitecture), akademische Expertin für Solares Planen und Bauen. Jahrgang 1966, Architektin, Lektorin auf der Akademie der bildenden Künste in Wien bis 2013. Als Ausbilderin und Facilitatorin in Community Building nach Scott Peck hat sie weltweit über 150 Workshops für Organisationen und Gruppen begleitet (neben Deutschland und Österreich u.a. auch in Schweiz, Frankreich, England, Tschechische Republik, Bali).

Christoph Bergmann-Picard
www.gio-facilitation.com

Facilitator in Community Building nach Scott Peck
Dipl.-Wi-Ing. (FH), 2010 Diplomand im Rahmen der Forschungsgruppe „SmartGrids“ für regenerative Energienetze an der Hochschule Darmstadt. In 2011 solares Planen und Bauen in Frankreich. In Deutschland seit 2012 als IT-Berater bei städtischen Energieversorgern: Optimierung von Geschäftsprozessen, Projektleitung für Software-Entwicklungsprojekte inkl. mobiler Anwendungen, Systemintegration von Arbeitsabläufen für verteilte und mobile Teams. Seit 2015 Software-Vertrieb, Inbetriebnahmen und Kundenbetreuung. Ausbildung zum Facilitator für Gemeinschaftsbildung nach Dr. Peck in 2015, seit dem Begleitung von Gruppen und Teams. Fortbildung in Coaching und Leadership seit 2010.  

Community Buildung nach Scott Peck

Der Gemeinschaftsbildungs-Workshop (Community Building Workshop = CBW) wurde ursprünglich von Dr. M. Scott Peck (22. Mai 1936 in New York City; † 25. September 2005 in Connecticut), einem renommierten Therapeuten und Bestsellerautor von "Gemeinschaftsbildung - Der Weg zu authentischer Gemeinschaft" (engl.: The Different Drum - Community Making and Peace) entwickelt.

Auszug aus dem Buch International Community Building Workshop, September 2019, Prag:

Über Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck
Die Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck ist ein Zusammenspiel von kraftvollen Prinzipien und Praxis, welches Menschen ungeachtet ihrer Hintergründe darin befähigt, ihre Verschiedenheit zu akzeptieren und wertzuschätzen, offen und effektiv miteinander zu kommunizieren, zusammen zu arbeiten oder auch zusammen zu leben, wobei sie ein ungewohntes Mass an Sicherheit, Vertrauen und Respekt miteinander verspüren. Die ursprünglich von Dr. M. Scott Peck entwickelten Gemeinschaftsbildungs-Workshops verbessern inter- und intrapersonelle Fähigkeiten, und die Teilnehmer machen Erfahrungen von Heilung, Erneuerung, sowie persönlichem und professionellem Wachstum. Es werden ideale Lernumgebungen kreiert, in denen sich hoch-effektive Teams und Arbeitsgruppen entfalten können. Bei der Anwendung innerhalb von Organisationen unterstützt die Gemeinschaftsbildung dabei, eine gesunde, und produktive Unternehmenskultur hervorzubringen.

Netzwerk Gemeinschaftsbildung
Das Netzwerk Gemeinschaftsbildung (www.netzwerk-gemeinschaftsbildung.com) hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Gemeinschaftsbildungsarbeit nach dem Original von Dr. M. Scott Peck für Menschen und Organisationen zur Verfügung zu stellen. Diesen Dienst erbringen wir als Gruppe von erfahrenen und fundiert ausgebildeten Facilitatoren. Wir kooperieren seit 2018 mit dem Community Building Institute aus der USA (www.communitybuilding.com).

Nutzen der Gemeinschaftsbildung für Menschen und Organisationen

  • Schärfung von Selbstbewusstsein und emotionaler Intelligenz.
  • Schulung der Fähigkeit des tiefgehenden Zuhörens und der Aufmerksamkeit für andere.
  • Erhöht die persönliche Zufriedenheit und hilft die Quellen für Angst und Zweifel loszulassen.
  • Erhöhung der Fähigkeit Mehrdeutigkeit und Ungewissheit zu tolerieren, mit anspruchsvollen Herausforderungen umzugehen, und Veränderungen zu begrüssen.
  • Hilft bei der Überwindung von „Burnout“ und „Emotionaler Überlastung“, reduziert Fluktuation.
  • Verbessert die Programmergebnisse in Programmen von sozialen Diensten und Strafjustiz.
  • Fördert Höflichkeit und gesunden Diskurs.
  • Erhöht das Bewusstsein für den Wert von Vielfalt, Gerechtigkeit und Fairness.
  • Bietet Möglichkeiten, effektive Kommunikation, gesundes Verhalten und pro-soziale Fähigkeiten (Problemlösung, Ärger-Management, Selbstkontrolle, Empathie, etc.) zu üben.
  • Erstellt hochwirksame Lernumgebungen.
  • Bietet Möglichkeiten zur Heilung von Traumata.
  • Ermutigt die persönliche Verantwortung.
  • Beseitigt Hindernisse für eine effektive Kommunikation und gesunde Beziehungen.
  • Hilft den Teilnehmern, die Urteile über sich selbst und andere loszulassen.
  • Fördert das Verständnis von Gruppenprozessen und der persönlichen Rolle darin.
  • Verbessert persönliche Achtsamkeit und kontemplative Praxis.
  • Verbessert die Teamarbeit und stärkt die Unternehmenskultur.

ZIEL DES WORKSHOPS

  • Echte Beziehungen zu den anderen Teilnehmern aufbauen.
  • Persönliche Hindernisse bezüglich authentischer und effektiver Kommunikation zu erkennen und diese loszulassen.
  • Die Phase „echter Gemeinschaft“ zu erleben, bzw. die Erfahrung von „unüblicher Sicherheit“ und „ausserordentlichem Respekt“ zu machen.

DEFINITION VON GEMEINSCHAFT

Gemeinschaft ist eine Erfahrung mit einer Gruppe von zwei oder mehr Menschen, die es trotz ihrer vielfältigen Hintergründe geschafft hat, ihre Verschiedenheiten zu akzeptieren und diese zu überwinden, was sie befähigt offen und effektiv zu kommunizieren, während die Teilnehmer ein Gefühl von ungewohnter Sicherheit und aussergewöhnlichem Respekt miteinander haben. Gemeinschaftsbildungs-Workshops bemühen sich diesen sicheren und respektvollen Raum herzustellen.

KOMMUNIKATIONSEMPFEHLUNGEN

  • Trage ein Namensschild.
  • Sei pünktlich zu jeder Runde.
  • Sag deinen Namen bevor du sprichst.
  • Sprich persönlich and spezifisch, verwende Ich-Aussagen.
  • Sprich wenn du dazu bewegt bist; sprich nicht, wenn du nicht dazu bewegt bist.
  • Schliesse andere und dich selbst ein, vermeide es jemanden auszuschliessen.
  • Sei emotional präsent.
  • Teile deinen Unmut oder jegliches Missfallen der gesamten Gruppe mit.
  • Verpflichte dich “dranzubleiben”.
  • Sei verantwortlich für den Erfolg der Gruppe.
  • Sei beteiligt – mit oder ohne Worte.
  • Bewahre absolute Vertraulichkeit.

VISION

Die Sehnsucht nach Frieden schlägt in allen Herzen. Jedoch schrecken uns die Verletzungen und Zurückweisungen, die wir in vergangenen Beziehungen erfahren haben, vor weiteren riskanten Situationen ab. Aus dieser Angst heraus werten wir den Traum von authentischer Gemeinschaft als ziemlich visionär ab. Doch es gibt Gesetzmässigkeiten, durch die Menschen wieder zusammen finden und alte Wunden heilen können. Die Gemeinschaftsbildung stellt eine Gelegenheit dar, diese Gesetzmässigkeiten zu erlernen, um die Hoffnung wieder aufleben zu lassen und um den Traum von Gemeinschaft zu verwirklichen - in einer Welt, die fast schon vergessen hat, wie prachtvoll es ist ein Mensch zu sein. [M. Scott Peck, MD]

direkt zu:
Überblick
Berghof Fennematt
Community-Building-Workshop
Programm
Kosten und Anmeldung
Team & Kontakt
Community-Building nach Scott Peck